Wie zahle ich das Stammkapital richtig ein?

Die Stammkapitaleinzahlung ist einer der wichtigsten Schritte in der Gründung und derjenige, der oft zu vorschnell erledigt wird. Erfahre hier, worauf zu achten ist.

I. Das Stammkapital

Zur Gründung einer GmbH brauchst du gemäß § 5 Abs. 1 GmbHG mindestens 25.000 €. Davon muss die erste Hälfte, min. 12.500 €, unmittelbar nach der Gründung auf das neu eröffnete Geschäftskonto eingezahlt werden. Die zweite Hälfte kann zu einem späteren Zeitpunkt eingezahlt werden, wobei dieser Termin im Gesetz nicht genau bestimmt wird. Beachte jedoch, dass die Gesellschaft gegenüber den Gesellschaftern der GmbH einen Anspruch auf Zahlung dieser zweiten Hälfte hat und die Gesellschafter:innen für die noch ausstehenden Zahlung haften. Um die gesamte haftungsbeschränkende Wirkung der GmbH zu entfalten, empfiehlt es sich folglich, nicht zu lange mit der vollständigen Einzahlung zu warten. 

II. Die Einzahlung

Dringend zu beachten ist hierbei, dass du bei der Überweisung als Verwendungszweck "Stammkapital + Vor- und Nachname" angibst. Achte dabei darauf, dass auf dem Kontoauszug ersichtlich ist, dass mindestens 12.500 € zur Verfügung stehen. Findet die Einzahlung nämlich am Ende des Monats statt, könnte bspw. eine Kontoführungsgebühr den Saldo belasten.
Wenn du dein Stammkapital auf dein Konto eingezahlt hast, sende uns bitte einen Kontoauszug als PDF zu. Diesen benötigen wir, damit die Eintragung in das Handelsregister vorgenommen werden kann.
Wie du einen aktuellen Kontoauszug bspw. bei FYRST selber erstellen kannst, wird dir in diesem Artikel erklärt: Kontoauszug FYRST
Ein Überweisungsbeleg oder die Umsatzdetails des Kontos reichen leider nicht aus, da der aktuelle Kontostand des Firmenkontos ausgewiesen sein muss.
 
III. Die Verwendung
Sobald die Gesellschaft im Handelsregister eingetragen ist, kannst du das Stammkapital direkt verwenden, um die täglichen Geschäfte der Gesellschaft zu erledigen. Eine weitere Möglichkeit, die Gesellschaft mit Kapital auszustatten, findest du hier
 
Disclaimer:
Die Informationen auf dieser Internetseite dienen allgemeinen Informationszwecken und beziehen sich nicht auf die spezielle Situation einer Einzelperson oder einer juristischen Person. Sie stellen keine betriebswirtschaftliche, rechtliche oder steuerliche Beratung dar. Im konkreten Einzelfall kann der vorliegende Inhalt keine individuelle Beratung durch fachkundige Personen ersetzen. Für Entscheidungen eines Nutzers dieser Internetseite, die lediglich auf Grund der Informationen auf dieser Internetseite und ohne geeigneten fachlichen Rat und ohne gründliche Analyse der betreffenden Einzelsituation getroffen werden, übernehmen wir keine Verantwortung.