• Login
  • Kostenloses Infogespräch

In Aktien investieren & mehr reale Rendite machen – so klappt der Einstieg

Aktieninvestments erlauben dir, dein Vermögen langfristig aufzubauen und eignen sich zudem ideal als Ergänzung zur Altersvorsorge.

Gerade in Zeiten steigender Inflation können Aktien als gute Wertanlage und Inflationsschutz dienen. So konnten Anleger:innen, die in den letzten zehn Jahren ein breites Portfolio der weltweit größten Aktien investiert waren, von einer durchschnittlichen Rendite von über zehn Prozent profitieren. 

In Aktien zu investieren ist heute so einfach, wie nie. Was du für deinen erfolgreichen Start mit Aktieninvestments wissen musst und wie du deine Steuerlast dabei minimieren kannst, erfährst du im Folgenden.

in aktien investieren 1

Die Basics: Was sind Aktien?

Aktien sind Wertpapiere. Damit kaufst du im Prinzip einen Anteil an einer Aktiengesellschaft (AG) und wirst somit Miteigentümer:in der Gesellschaft. Die Gesellschaft beschafft sich so Kapital und du kannst bei guter Entwicklung des Unternehmens von einer Wertsteigerung profitieren. 

In den meisten Fällen wirst du ein:e Kleinaktionär:in sein, mit Eigentum von weniger als einem Prozent der Aktien der entsprechenden AG. Aber auch der Besitz einer einzelnen Aktie verleiht dir bereits gewisse Mitspracherechte. So kannst du jährlich an der Hauptversammlung teilnehmen und über wichtige Entscheidungen des Unternehmens abstimmen.

Aktien werden in aller Regel als Geldanlage genutzt. Viele Aktien werfen zudem Dividenden ab. Damit wird ein Teil des Unternehmensgewinns an die Aktionär:innen verteilt.

Apropos Unternehmen: Wusstest du, dass du auch mit einem Unternehmen in Aktien investieren und dabei massiv Steuern sparen kannst? Mehr dazu erfährst du weiter unten.

Du tradest bereits Aktien und willst deine Investments steuerlich optimieren?

RIDE hat sich auf das steueroptimierte Investieren in Aktien spezialisiert: Mit einer GmbH zahlst du nur 1,54 % Steuern auf Aktienkursgewinne. Das ist 17-mal weniger als im Privatvermögen! Wir bieten dir professionellen Support bei der Gründung und Verwaltung einer Aktien-GmbH sowie den passenden Broker für deine Investments.

Bei einem kostenlosen Informationsgespräch kannst du dir offene Fragen zur RIDE GmbH-Gründung, der GmbH-Verwaltung mit automatisierter Wertpapierverbuchung oder den Vorteilen unseres RIDE Brokers für deine Trades mit Firmendepot erklären lassen.

Gute Gründe für ein Investment in Aktien

Vermögensaufbau

Wenn sich ein Unternehmen gut entwickelt, steigt auch der Wert der Aktie an. Von dieser Wertsteigerung kannst du für deinen Vermögensaufbau profitieren. Ein Aktieninvestment kann sich auch als Ergänzung zur Altersvorsorge lohnen.

Einkommen

Viele Aktien werfen zudem Dividenden ab. Diese werden in der Regel mindestens einmal jährlich ausgezahlt und können somit als zusätzliche Einkommensquelle genutzt werden. Um eine starke Dividendenaktie zu finden, musst du die Dividendenrendite kennen. Dafür kannst du die Dividende pro Aktie durch den aktuellen Aktienkurs teilen.

Zinseszins

Statt dir die Dividenden auszahlen zu lassen, kannst du diese auch als zusätzliches Kapital in dein Aktienportfolio reinvestieren (sogenannte Thesaurierung). So profitierst du vom Zinseszins, wodurch dein Vermögen noch schneller wachsen kann.

Anlageziel festlegen, dann investieren

Bevor du dir überlegst, in welche Aktien du investieren willst, solltest du dir über dein Anlageziel Gedanken machen. Denn Aktien können sowohl für den Vermögensaufbau, als auch zur Einkommenssteigerung genutzt werden. Im besten Fall kannst du sogar von beidem profitieren. Durch einen klar festgelegten Fokus findest du die besten Wertpapiere.

Einkommenssteigerung

Wenn du mit deinem Investment in Aktien in erster Linie zusätzliches Einkommen generieren möchtest, dann solltest du vor allem Aktien mit einer guten Dividendenrendite kaufen. Dabei ist insbesondere darauf zu achten, dass die entsprechende Aktie über die letzten Jahre stetig eine stabile Dividende ausgeschüttet hat.

Denn besonders hohe Dividenden können auch aufgrund von einmaligen Sonderdividenden entstehen.
Eine gute Dividendenrendite liegt in der Regel bei etwa zwei bis fünf Prozent. Wenn die Gesellschaft diese über mehrere Jahre aufrechterhalten konnte, dann könnte sich diese Aktie gut für die Einkommenssteigerung eignen.

Vermögensaufbau

Möchtest du mit deinem Investment in Aktien vor allem deinen Vermögensaufbau vorantreiben? Dann ist die Dividende eher zweitrangig. Stattdessen solltest du eher in Aktien mit starkem Wachstumspotenzial investieren. 
Das sind solche, die über eine gute Umsatzprognose für die nächsten Jahre verfügen.

Falls die entsprechenden Aktien auch noch eine Dividende ausschütten, kannst du diese auch reinvestieren und damit dank des Zinseszinses deinen Vermögensaufbau noch schneller vowärtsbringen.

in aktien investieren 2

Mit einem Broker unkompliziert investieren

Am einfachsten kannst du über einen Online-Broker in Aktien investieren. Denn dabei kannst du online dein Depot anlegen und dann auch einfach Aktien kaufen und verkaufen. Wichtige Merkmale für einen guten Broker sind geringe Gebühren, vielseitige Zugriffsmöglichkeiten (zusätzlich zum Laptop sollte man beispielsweise auch vom Handy oder professionelleren Handelstools, wie der Trader Workstation, zugreifen können) und einen guten Support – am besten auch in deutscher Sprache.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Auswahl deines Brokers ist, ob du nur deutsche Aktien kaufen oder auch international investieren willst. Um ein möglichst diversifiziertes Portfolio zusammensetzen zu können, lohnen sich breit gestreute Investments. Daher fällt die Wahl schnell auf einen Broker mit einem internationalen Angebot. Wenn du zusätzlich auch in andere Finanzinstrumente wie beispielsweise ETFs, CFDs oder Anleihen investieren willst, eignet sich ebenfalls ein Broker mit einem breiten Angebot am besten.

So einfach ist der Kauf einer Aktie

Der Ablauf einer Aktieninvestition ist bei allen Brokern ähnlich. Am Beispiel unseres RIDE Brokers erklären wir das im Detail.

Der RIDE Broker ist deutschlandweit der erste Broker, der sich voll auf den Handel mit der GmbH spezialisiert hat. Wenn du also bereits eine GmbH hast oder Steuern sparen und deshalb eine gründen willst, dann eignet sich der RIDE Broker optimal für deine Anlagen.

1

Depot eröffnen

Das funktioniert beim LTB ganz einfach und komplett digital. Wenn du bereits eine GmbH mit uns gegründet hast, dauert der ganze Prozess nur etwa 30 Minuten. Verfügst du über eine GmbH und ein Depot bei einem anderen Broker, kannst du dieses auch einfach zu uns übertragen.²

2

Kapital einzahlen

Damit du in Aktien investieren kannst, musst du natürlich zuerst einmal Geld in dein Depot einzahlen. Dies kannst du ganz bequem per Banküberweisung machen. Nach spätestens zwei bis drei Tagen erscheint das Geld auf deinem Depot.

3

Aktien kaufen

Sobald das Geld auf deinem Depot angekommen ist, kannst du nun die Aktien deiner Wahl kaufen. Am besten tust du dies während der regulären Börsenöffnungszeiten. Der Low-tax Broker bietet allerdings auch vorbörslichen Aktienhandel an. Damit kannst du Aktien jederzeit kaufen. Durchgeführt wird der Kauf dann aber erst, wenn die Börse wieder geöffnet ist.

Kontaktiere uns für die automatisierte Wertpapierverbuchung

Du handelst Wertpapiere in deiner GmbH und hast bereits einen Steuerberater, der deine GmbH betreut? Hinterlasse uns deine Kontaktdaten. Wir setzen uns anschließend mit deinem Steuerberater direkt in Verbindung.

in aktien investieren 3

Die richtige Aktie finden

In welche Aktien du investieren möchtest, hängt in erster Linie stark von deiner Anlagestrategie und deiner Risikobereitschaft ab. In jedem Fall empfiehlt sich jedoch ein breit aufgestelltes Portfolio anzulegen. Denn damit kannst du dein Risiko besser streuen, als wenn du nur Aktien eines einzigen Unternehmens kaufst. 

Dein Portfolio kannst du entweder durch den Kauf einzelner Aktien selbst zusammenstellen. Oder eine andere Möglichkeit ist, dass du in einen Indexfonds oder einen ETF investierst. Mehr dazu erfährst du in unserem Leitfaden zum Thema „in ETFs investieren”.

Wie viel Geld sollte man in Aktien investieren?

Die Höhe deiner Investition hängt stark von deiner individuellen Situation und Investitionsstrategie ab. Solange du kein erfahrender Trader bist, solltest du bestenfalls nur Geld investieren, welches du in den nächsten 10 bis 15 Jahren nicht brauchst. Denn Statistiken zeigen häufig, dass eine langfristige Anlage in Aktien bessere Renditen abwirft.

Wenn du also Geld investierst, das du eigentlich in ein paar Monaten für den Kauf eines Autos oder den nächsten Urlaub verwenden willst, dann führt dies bei wenig Börsenerfahrung oft zu unüberlegten Fehlentscheidungen. Denn der Aktienmarkt ist volatil. Es kann also gut sein, dass eine Aktie sich über einen gewissen Zeitraum negativ entwickelt und dein Investment daher ins Minus geht.

Solange du aber nicht verkaufen musst, hast du nur einen sogenannten Buchverlust. Das heißt, dass dein Depot zwar im Minus ist, der Verlust aber nicht durch einen Verkauf realisiert worden ist. Geduld und starke Nerven können sich bei etablierten Unternehmen auszahlen. Denn die Aktienkurse starker Unternehmen entwickeln sich oft über einige Monate oder Jahre wieder ins Plus. Verkaufst du erst dann, hast du Gewinn gemacht, auch wenn du zwischenzeitlich im Minus warst.

Auf Kosten beim Aktienhandel achten

RIDE Broker

Depoteröffnung

kostenlos

Bei den Gebühren solltest du insbesondere auf zwei achten: die Depot- und die Ordergebühren. Die Depotgebühren werden für die Verwaltung deines Depots erhoben. Einige Broker stellen diesen Service jedoch kostenlos zur Verfügung.

Die Ordergebühren werden beim Handel mit Wertpapieren erhoben. So musst du beim jedem Kauf und Verkauf von Aktien eine kleine Gebühr bezahlen. Diese kann entweder prozentual sein oder durch einen Fixbetrag bei jedem Trade abgezogen werden. Es gibt Ausnahmen, die kostenlosen Handel anbieten. In diesen Fällen sind diese Gebühren oft im Spread – also in der Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis – enthalten.

So sehen beispielsweise die Gebühren beim RIDE Broker aus:

Broker Gebühren
GmbH-Depot
LEISTUNG GEBÜHREN
Depoteröffnung
kostenlos
Depotführung
kostenlos
Aktienhandel
ab 1,90 € je Order
Führung des Verechnungskontos
kostenlos
Einzahlung auf das Depot
kostenlos
Auszahlungen auf das Referenzkonto
1 x pro Monat kostenlos
Dividenauszahlungen
kostenlos
Inaktivitätsgebühr

Inaktivitätsgebühr

Hat das Depot am letzten Tag des Kalendermonats einen Depotwert von unter 1.000 $, wird eine Gebühr in Höhe von 1,00 $ zu Beginn des Folgemonats in der Basiswährung des Depots abgezogen, falls keine Trades durchgeführt wurden. Marktdaten und Zinsen werden nicht als Kommissionen von Trades gezählt.

ggf. 1,00 $ pro Monat
Automatisiertes Steuerreporting

Automatisiertes Steuerreporting

Buchst du die RIDE GmbH-Verwaltung hinzu, erledigt sich deine Buchhaltung fast von selbst. Neben der automatisierten Verbuchung deiner Wertpapiere sind auch deine Steuerklärungen und dein Jahresabschluss inkludiert. Unsere auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Partner-Steuerberater:innen kontrollieren alles auf seine Richtigkeit.

je nach Depotgröße
Broker Gebühren
GmbH-Depot
Depoteröffnung
LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
kostenlos
Depotführung
LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
kostenlos
Aktienhandel
LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
ab 1,90 € je Order
Führung des Verechnungskontos
LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
kostenlos
Einzahlung auf das Depot
LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
kostenlos
Auszahlungen auf das Referenzkonto
LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
1 x pro Monat kostenlos
Dividenauszahlungen
LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
kostenlos
Inaktivitätsgebühr

Inaktivitätsgebühr

Hat das Depot am letzten Tag des Kalendermonats einen Depotwert von unter 1.000 $, wird eine Gebühr in Höhe von 1,00 $ zu Beginn des Folgemonats in der Basiswährung des Depots abgezogen, falls keine Trades durchgeführt wurden. Marktdaten und Zinsen werden nicht als Kommissionen von Trades gezählt.

LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
ggf. 1,00 $ pro Monat
Automatisiertes Steuerreporting

Automatisiertes Steuerreporting

Buchst du die RIDE GmbH-Verwaltung hinzu, erledigt sich deine Buchhaltung fast von selbst. Neben der automatisierten Verbuchung deiner Wertpapiere sind auch deine Steuerklärungen und dein Jahresabschluss inkludiert. Unsere auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Partner-Steuerberater:innen kontrollieren alles auf seine Richtigkeit.

LEISTUNG
GEBÜHREN
LEISTUNG
GEBÜHREN
je nach Depotgröße
in aktien investieren 4

Welche Steuern fallen beim Aktienkauf an?

Wenn du Aktien privat kaufst und mit Gewinn wieder verkaufst, musst du darauf die Abgeltungsteuer in Höhe von 25 Prozent plus Solidaritätszuschlag bezahlen. Dies ergibt gesamthaft 26,38 Prozent zuzüglich Kirchensteuer. Dies gilt auch für Dividenden.

Investierst du hingegen mit einer GmbH, kannst du deine Steuern drastisch senken. Und das Beste: Jede:r kann eine GmbH zum Vermögensaufbau und für Investments gründen. Grundsätzlich muss eine GmbH auf ihre Gewinne zwar Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer in der Höhe von etwa 30 Prozent zahlen.

Bei Aktien sind allerdings 95 Prozent der Veräußerungsgewinne steuerbefreit. Das heißt, du musst die 30 Prozent nur noch auf die verbleibenden 5 Prozent deiner Aktiengewinne bezahlen. Damit landest du bei einem effektiven Steuersatz von 1,54 Prozent auf Aktienkursgewinne. Heißt: Dem Finanzamt steht bei Aktieninvestments mit der GmbH gut 17-mal weniger von deinen Gewinnen zu, als wenn du privat investieren würdest.

Neugierig? Hier erfährst du mehr zum steuergünstigen Vermögensaufbau mit der GmbH.

in aktien investieren 5

So viel mehr Rendite erhältst du mit der GmbH

Mit unserem Aktienrechner kannst du direkt vergleichen, wie dein Aktienportfolio im Privatvermögen und Betriebsvermögen wachsen würde.

Du bist in guter Gesellschaft

Schon über 1.500 Kundinnen und Kunden haben ihre vermögensverwaltenden GmbHs mit uns gegründet, über 2.000 vertrauen bereits auf die Betreuung ihrer GmbH mit RIDE.

Das war die beste Entscheidung

Die haben sich um alles gekümmert und ich musste nur meine Daten zur Verfügung stellen und einige Unterschriften leisten.

Asset 1

Pietro

Gründer & Manager

Sie berichten über uns

So kannst du ein Firmendepot beim Low-tax Broker eröffnen

" allowfullscreen="allowfullscreen" data-service="youtube" width="560" height="315">
Video Preview

Fragen & Antworten zum Investieren in Aktien

Wie investiere ich in Aktien?

Am einfachsten funktioniert das Investieren in Aktien über einen Broker. Dabei kannst du online ein Depot eröffnen und stets darauf zugreifen.
Wenn du Steuern sparen und mit deiner GmbH investieren willst, dann eignet sich der Low-tax Broker ideal dafür. Denn er ist deutschlandweit der erste Broker, der sich auf Investments mit der GmbH spezialisiert hat.

Wie finde ich gute Aktien zum Investieren?

Das hängt in erster Linie von deiner Anlagestrategie ab. Wenn dein Fokus eher auf dem Vermögensaufbau liegt, dann eignen sich Aktien mit starken Umsatzaussichten am besten. Ist eine zusätzliche Einkommensquelle dagegen dein oberstes Ziel, dann sind Aktien mit einer stabilen Dividende wahrscheinlich die bessere Wahl.

Wann lohnt sich eine GmbH für Aktien?

Obwohl du mit einer GmbH Steuern sparen kannst, fallen auch zusätzliche Kosten für die Gründung und Verwaltung an. Deshalb lohnt sich eine GmbH erst ab einem Aktien-Depotvolumen von ca. 80.000 bis 100.000 Euro. Mit unserem Aktienrechner kannst du berechnen, ob sich eine GmbH für dich lohnt.

Wie hoch ist die Mindestkapitaleinlage beim RIDE Broker?

Die Mindesteinlage liegt bei 2.000 Euro.

Kann ich mit einer GmbH Aktien kaufen?

Ja, mit einer GmbH kannst du Aktien und andere Wertpapiere kaufen. Jede:r kann eine GmbH zum Vermögensaufbau gründen. Dies lohnt sich besonders aufgrund der Steuerersparnisse. Mit der GmbH musst du auf Veräußerungsgewinne von Aktien – also die Gewinne, die beim Verkauf entstehen – nur 1,54 Prozent Steuern zahlen. Wenn du dagegen mit dem Privatvermögen investierst, fällt beim Verkauf eine Abgeltungssteuer von 26,38 Prozent (zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) an. Mit der GmbH bezahlst du also 17-mal weniger Steuern.

Wer steckt hinter RIDE?

Christine Kiefer und Felix Schulte sind die Gründer und, gemeinsam mit Samed Yilmaz, Geschäftsführer von RIDE. Christine wirkte bereits an verschiedenen Fintechs mit, unter anderem als Co-Founderin bei PAIR Finance. Sie unterstützte den FinTechRat des Bundesministeriums und hat mit den „Fintech Ladies“ ein Netzwerk für Frauen in der Finanzbranche geschaffen. Seit Januar 2022 ist sie Partnerin beim VC Angel Invest. Felix gründete 2011 das E-Commerce-Unternehmen NewStore und verkaufte dieses 2016 – natürlich steueroptimiert mit der vermögensverwaltenden GmbH. Danach arbeitete er als Entrepreneur in Residence bei ARB Investment Partners.

Beide schlossen sich 2018 zur Gründung von RIDE zusammen. Das gemeinsame Ziel: Mehr Menschen einen besseren Vermögensaufbau zu ermöglichen.

Seit Ende 2023 unterstützt Samed Yilmaz sie in dieser Mission und bringt seine umfangreiche Erfahrung aus über 20 Jahren in Banking und Brokerage ein. So war er zuletzt CEO der FXFlat Bank AG, die er zuvor in verschiedenen führenden Positionen auf dem Weg zur Errichtung einer deutschen Bank begleitet hatte.

Warum RIDE?

RIDE ist das erste Fintech, das sich auf die echte Rendite, nach Steuern und Kosten, konzentriert. Wir helfen unseren Kundinnen und Kunden, ihr Vermögen intelligent mit der vermögensverwaltenden GmbH zu strukturieren, um mehr investieren und netto mehr konsumieren zu können.

Du willst mehr wissen?

Leg mit der Steueroptimierung deiner Investitionen los

Mit der GmbH als Investitionsvehikel machst du mehr aus deiner Rendite – so, wie es sehr Vermögende schon seit Jahrzehnten tun.
Wir begleiten dich in allen Phasen: Von der Gründung, über die Verwaltung bis zu deinen Investments. Dank unserer Softwarelösungen und der Automatisierung von Prozessen ist alles unkompliziert und zu planbaren Kosten.