• Login
  • Kostenloses Informationsgespräch buchen

In ETFs investieren und Steuern sparen – so startest du

Mit ETFs kannst du sämtliche gut performende Anlageklassen wie Aktien, Rohstoffe oder Anleihen aus einem Index im Bündel kaufen, statt diese einzeln deinem Portfolio hinzufügen zu müssen.

Dies bringt einige Vorteile mit sich. Zum einen erfordert diese Art von Investieren wenig Aufwand und kann somit mehrheitlich passiv erfolgen. Zum anderen sind ETFs auch wesentlich günstiger, als wenn du in einen aktiv gemanagten Fonds investieren würdest.

Der einzige Nachteil ist die hohe Besteuerung von zwischen 18,46 und 26,38 Prozent, wenn du mit dem Privatvermögen in ETFs investierst. 

Im Folgenden erfährst du, wie du in ETFs investieren und dabei Steuern sparen kannst.

in etf investieren 1

Investieren in ETFs – in 5 Schritten starten

In ETFs zu investieren ist sowohl für Anfänger:innen als auch für Fortgeschrittene optimal für den langfristigen Vermögensaufbau geeignet. Denn mit einem solchen Fonds wird im Prinzip ein ausgeglichenes Portfolio für dich zusammengestellt. So musst du nur einmal in den ETF investieren anstatt dich um die Performance einzelner Aktien beziehungsweise Werte zu kümmern. Bündelt der Index, auf dem ein Aktien-ETF basiert, beispielsweise die größten Unternehmen der Industriestaaten, dann werden Aktien eines Unternehmens, das diesen Status verliert, automatisch aus dem ETF entfernt.

Mit ETFs Steuern sparen

Im Gegensatz zum Investment mit dem Privatvermögen kannst du beim Investieren in ETFs mit einer GmbH drastisch Steuern sparen. Wenn du mit der GmbH in einen Aktienfonds (mehr als 51 Prozent Aktienanteil) investierst, beträgt die effektive Besteuerung nur noch 12,17 Prozent. Mehr hierzu erfährst du im Abschnitt zu Steuern und ETFs.

Der RIDE Broker ist auf das Investieren mit der GmbH spezialisiert. So kannst du starten:

1

Richtigen ETF auswählen: Mit Aktien-ETFs sparst du am meisten Steuern

2

Für Broker entscheiden: Achte insbesondere auf die Gebühren und den Support.

3

Depot eröffnen: Mit dem RIDE Broker unkompliziert und komplett digital.

4

Kapital einzahlen: Wähle den gewünschten Betrag aus und zahle ihn per Banküberweisung ein.

5

ETF kaufen: Nun kannst du den ETF deiner Wahl suchen und kaufen.

Was sind ETFs?

„ETF” steht für „Exchange Traded Fund”. Dabei handelt es sich um einen sogenannten börsengehandelten Indexfonds. Ein solcher bildet häufig einen Aktienindex wie den S&P 500, DAX oder MSCI World ab, indem er sämtliche oder einen Teil der sich im Index befindenden Aktien enthält. ETFs können aber auch andere Anlageklassen wie beispielsweise Anleihen (Bonds), Rohstoffe oder Devisen enthalten.

Im Gegensatz zu einem aktiv gehandelten Fonds ist dafür kein Fondsmanagement erforderlich, sondern ein ETF folgt einfach dem Index. Dadurch werden nicht nur geringere Gebühren verlangt, sondern historisch gesehen auch ähnliche oder sogar bessere Ergebnisse als mit aktiven Fonds erzielt.

Grundsätzlich wird zwischen physischen und synthetischen ETFs unterschieden. Bei physischen ETFs investierst du in die „echten” sich im Aktienindex befindenden Aktien. Ein synthetischer ETF enthält dagegen keine Wertpapiere, sondern verfügt nur über ein Versprechen bei einer Bank, dass ihm diese Aktien zustehen. Dies ist häufig die günstigste Variante, mit welcher du in ETFs investieren kannst. Diese Unterscheidung ist aber eher theoretischer Natur. Beim Investieren merkst du keinen Unterschied.

Weiter wird je nach abgebildeten Märkten zwischen Aktienfonds, Mischfonds, Rentenfonds, Immobilienfonds und weiteren unterschieden. Diese Unterscheidung ist insbesondere für die Besteuerung im Gesellschaftsvermögen relevant.

in etf investieren 2

Ist in ETFs investieren sinnvoll?

Wenn du einen langfristigen Vermögensaufbau anstrebst, können sich ETFs sehr gut dafür eignen.

Du kannst entweder ausschließlich in verschiedene ETFs investieren oder ETFs als Portfolio-Diversifikation nutzen. Dann investierst du in die Indexfonds zusätzlich zu einzeln ausgewählten Aktien, Anleihen, Rohstoffen oder anderen Wertpapieren.

ETFs sind aufgrund der geringen Gebühren und des geringen Aufwandes bei Investor:innen mit jeglichem Erfahrungslevel beliebt.

Zur Berechnung deiner Rendite solltest du jedoch auch die hohen Steuern auf ETFs nicht außer Acht lassen. Wenn du mit deinem Unternehmen investierst, kannst diese Steuerlast drastisch reduzieren. Mehr dazu erfährst zu weiter unten.

Du investierst bereits in ETFs und willst deine Investments steuerlich optimieren?

RIDE hat sich auf das steueroptimierte Investieren mit einer GmbH spezialisiert: Investierst du im Betriebsvermögen, senkst du deinen Steuersatz besonders bei Aktien drastisch: Von 26,38 Prozent privat auf 1,54 % mit der GmbH. Auch bei ETFs ist dein Steuersatz mit 12,17 % im Betriebsvermögen geringer als privat.

Wir bieten dir professionellen Support bei der Gründung und Verwaltung einer GmbH sowie den passenden Broker für deine Investments.

Bei einem kostenlosen Informationsgespräch kannst du dir offene Fragen zur RIDE GmbH-Gründung, der GmbH-Verwaltung mit automatisierter Wertpapierverbuchung oder den Vorteilen unseres RIDE Brokers für deine Trades mit Firmendepot erklären lassen.

 

Welche ETFs gibt es?

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Arten von ETFs. Generell werden insbesondere folgende Kategorien unterschieden:

  • Physisch vs. synthetisch
  • Ausschüttender vs. thesaurierender ETF

Physischer ETF

Bei physischen ETFs investierst du in die „echten” sich im Aktienindex befindenden Aktien, respektive einen Teil davon.

Ausschüttender ETF

Ein ausschüttender ETF schüttet die von Aktien gezahlten Dividenden an die Aktionär:innen aus.

Synthetischer ETF

Ein synthetischer ETF enthält keine Wertpapiere, sondern verfügt nur über ein Versprechen bei einer Bank, dass ihm diese zustehen.

Thesaurierender ETF

Ein thesaurierender ETF reinvestiert die Dividenden, statt sie auszuzahlen.

Je nach Art der enthaltenen Anlageklassen werden zudem folgende ETF-Kategorien unterschieden:

  • Aktienfonds
  • Mischfonds
  • Immobilienfonds
  • Rentenfonds
Dies sind die gängigsten Unterscheidungen. Es gibt aber zahlreiche weitere Arten, wie beispielsweise Krypto- oder Geldmarkt-ETFs.

Aktienfonds

ETFs mit über 51 Prozent Aktienanteil nennt man „Aktienfonds”.

Immobilienfonds

Das sind ETFs, mit welchen du in Immobilien investieren kannst, ohne diese kaufen zu müssen.

Mischfonds

ETFs, die weniger als 50 Prozent Aktien enthalten, werden „Mischfonds” genannt.

Rentenfonds

Diese ETFs bilden Indizes ab, die aus Anleihen – auch Bonds genannt – bestehen.

ETF-Investments mit Einmaleinlage oder Sparplänen nutzen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um in einen ETF zu investieren. Wenn du dich für einen Broker entschieden hast, kannst du entweder mit einer Einmaleinlage oder mit einem Sparplan investieren.

Am Beispiel des RIDE Brokers zeigen wir dir, wie ein solches Investment konkret abläuft:

1. Zuerst musst du dein Broker-Depot eröffnen. Wenn du bereits bei RIDE bist, dann dauert der Eröffnungsprozess nur etwa 30 Minuten und ist komplett digital. Die Login-Detail bekommst du bereits nach wenigen Tagen zugesandt.
2. Als Nächstes kannst du dein Kapital bequem per Banküberweisung einzahlen. Nach 1 bis 2 Werktagen ist das Geld in deinem Depot verfügbar.
3. Sobald das Geld auf deinem Depot angekommen ist, kannst du in einen ETF investieren. Hier gilt es für dich zu entscheiden, ob du dies per Einmaleinlage oder Sparplan tun willst.

chart--cluster-bar 1-1

 

Einmaleinlage

Bei der Einmaleinlage investierst du einmal in einen oder mehrere ETFs. Dies kannst du zwar immer wieder tun, allerdings erfolgt jeder Kauf manuell.

Konkret heißt das: Du loggst dich für jeden ETF-Kauf beim Broker ein und kaufst die gewünschte Menge.

chart--cluster-bar 1-1

 

Sparplan

Mit einem ETF-Sparplan kannst du wählen, in welchem Intervall wie viel Kapital in den ETF deiner Wahl investiert wird. Der Vorteil davon ist, dass du den Prozess nur einmal aufsetzen musst und die Investments dann automatisch vom Broker durchgeführt werden. Beim RIDE Broker kannst du dies unter „wiederkehrende Investitionen” einstellen.

in etf investieren 3

Wie viel Geld sollte man in einen ETF investieren?

Wenn du keine elaborierte Strategie verfolgst, empfiehlt es sich bei ETFs und Fonds, nur Geld zu investieren, welches du für die nächsten 10 bis 15 Jahre nicht brauchst.

So haben statistisch gesehen Anleger:innen beispielsweise immer Profit gemacht, wenn sie mindestens 15 Jahren in einen ETF auf den internationalen MSCI World Aktienindex investiert waren. Ein langfristiger Anlagehorizont ist bei Investments in ETFs daher meist lohnenswert.

Was sind die besten ETFs zum Investieren?

Die Wahl des ETFs hängt hauptsächlich von deiner Anlagestrategie ab. Historisch gesehen haben sich breit gestreute Indexfonds mit den weltweit größten Unternehmen gut entwickelt. Einige Beispiele sind der MSCI World oder der FTSE All-World. Beide ETFs bilden die größten Aktien der industrialisierten Welt ab.

Je nach Strategie möchtest du aber vielleicht auch nur in spezifische Branchen oder eine bestimmte Kategorie von Finanzinstrumenten, wie beispielsweise Währungen, investieren. Legst du beispielsweise Wert auf Nachhaltigkeit, dann eignet sich ein ETF, der nur Aktien nachhaltiger Unternehmen enthält, gegebenenfalls besser.
Liegt dein Fokus eher auf nationalen Unternehmen, so kannst du beispielsweise in einen DAX-ETF investieren. Dort werden nur deutsche Aktien abgebildet, die im deutschen Aktienindex enthalten sind.

in etf investieren 4

So sparst du beim Investieren in ETFs Steuern

Beim privaten Investieren in Aktien-ETFs fällt die Abgeltungsteuer in Höhe von 26,38 Prozent (plus Kirchensteuer) auf 70 Prozent der Gewinne an. Das ergibt einen effektiven Steuersatz von 18,46 Prozent. Das heißt, sobald du mit Gewinn verkaufst, musst du rund einen Fünftel an das Finanzamt abgeben.

Je nach Art des ETFs, in den du investieren willst, kannst du diese Steuerlast reduzieren, indem du mit einer GmbH investierst. Bei Aktienfonds (ETFs, die zu mehr als 51 Prozent aus Aktien bestehen), bezahlst du nämlich mit der GmbH effektiv nur 12,17 Prozent Steuern auf Kursgewinne.

Du bist in guter Gesellschaft

Schon über 1.500 Kundinnen und Kunden haben ihre vermögensverwaltenden GmbHs mit uns gegründet, über 2.000 vertrauen bereits auf die Betreuung ihrer GmbH mit RIDE.

Das war die beste Entscheidung

Die haben sich um alles gekümmert und ich musste nur meine Daten zur Verfügung stellen und einige Unterschriften leisten.

Asset 1

Pietro

Gründer & Manager

Sie berichten über uns

Wie investiere ich in ETFs?

Daniel erklärt in diesem Video, wie die unterschiedlichen Arten von ETFs in der GmbH besteuert werden und wann du mit der einer GmbH beim Vermögensaufbau Steuern sparen kannst.

Video Preview

Fragen & Antworten zum Investieren in ETFs

Wie investiere ich in ETFs?

Am einfachsten kannst du mit einem Online-Broker in ETFs investieren. Dort kannst du online ein Depot eröffnen, Geld einzahlen und schließlich auch ETFs kaufen und verkaufen. Wenn du dich entscheidest, Steuern zu sparen und mit einer GmbH ETFs zu kaufen, dann eignet sich der Low-tax Broker optimal. Denn er ist deutschlandweit der erste Broker, der sich komplett auf das Investieren mit der GmbH spezialisiert hat.

In welchen ETF soll ich investieren?

Das hängt von deiner Anlagestrategie ab. Wenn du ohne großen Aufwand starten möchtest, eignet sich ein weltweit breit aufgestellter ETF, der beispielsweise den MSCI World abbildet, am besten.

Wie werden ETFs in einer GmbH versteuert?

Die GmbH lohnt sich steuerlich besonders für ETFs mit hohem Aktienanteil. Denn bei der Besteuerung von ETFs in einer GmbH kommt es auf die Art des Fonds an. Gewinne aus Aktien-ETFs (bestehen zu mindestens 51 % aus Aktien) sind zu 80 % der Körperschafts- und 40 % der Gewerbesteuer befreit. Damit müssen mit der GmbH effektiv nur noch 12,17 % Steuern auf Kursgewinne gezahlt werden.
Bei Mischfonds (mit 25 % bis 50 % Aktienanteil) sind 40 % der Körperschafts-  und 20 % der Gewerbesteuer befreit. Bei dieser Art von ETFs müssen in der GmbH für Veräußerungsgewinne effektiv 21,5 % Steuern bezahlt werden.
Bei anderen ETFs wie Immobilien- und Rentenfonds bietet sich das Investment mit dem Privatvermögen mehr an. Bei Immobilienfonds sind 60 % der Körperschafts- und 30 % der Gewerbesteuer befreit. Dies führt zu einer effektiven Besteuerung der Erträge in Höhe von 16,83 %. Im Privatvermögen werden solche Erträge mit 10,55 % besteuert.
Bei Rentenfonds liegt die Besteuerung in der GmbH bei 30,83 %, im Privatvermögen beträgt sie 26,39 %.

Wann lohnt sich eine GmbH, um in ETFs zu investieren?

Eine GmbH lohnt sich insbesondere, wenn du in einen ETF investieren willst, der zu mindestens 51 % aus Aktien besteht (Aktienfonds). Für Mischfonds – also ETFs, die zu 25 % bis 50 % Aktien enthalten – würdest du mit der GmbH lediglich einen knappen Prozent weniger Steuern als privat zahlen. Wenn du aber auch in Aktien investierst, dann lohnt sich die GmbH in den meisten Fällen. Denn bei Veräußerungsgewinnen von Aktien bezahlst du dafür 17-mal weniger Steuern mit der GmbH, als privat.

Wieso kann ich keine amerikanischen EFTs handeln?

Das geht generell durch die gesetzlichen Regelungen nicht. Jedes Produkt braucht laut europäischer Regulierung ein Produktinformationsblatt und bei amerikanischen ETFs sind diese nicht verfügbar. Ausgenommen hiervon sind als professionell eingestufte Kundinnen und Kunden.

Wie kann ich Sparpläne für ETFs anlegen?

Im Low-tax Broker kannst du ETF- und Aktiensparpläne anlegen. Gehe dazu auf „wiederkehrende Investitionen”. Klicke danach oben rechts auf „wiederkehrende Investition erstellen”. Hier kannst du nach dem gewünschten ETF suchen und ein Intervall für deine Investments auswählen.

Warum RIDE?

RIDE ist das erste Fintech, das sich auf die echte Rendite, nach Steuern und Kosten, konzentriert. Wir helfen unseren Kundinnen und Kunden, ihr Vermögen intelligent mit der vermögensverwaltenden GmbH zu strukturieren, um mehr investieren und netto mehr konsumieren zu können.

Wer steckt hinter RIDE?

Christine Kiefer und Felix Schulte sind die Gründer und, gemeinsam mit Samed Yilmaz, Geschäftsführer von RIDE. Christine wirkte bereits an verschiedenen Fintechs mit, unter anderem als Co-Founderin bei PAIR Finance. Sie unterstützte den FinTechRat des Bundesministeriums und hat mit den „Fintech Ladies“ ein Netzwerk für Frauen in der Finanzbranche geschaffen. Seit Januar 2022 ist sie Partnerin beim VC Angel Invest. Felix gründete 2011 das E-Commerce-Unternehmen NewStore und verkaufte dieses 2016 – natürlich steueroptimiert mit der vermögensverwaltenden GmbH. Danach arbeitete er als Entrepreneur in Residence bei ARB Investment Partners.

Beide schlossen sich 2018 zur Gründung von RIDE zusammen. Das gemeinsame Ziel: Mehr Menschen einen besseren Vermögensaufbau zu ermöglichen.

Seit Ende 2023 unterstützt Samed Yilmaz sie in dieser Mission und bringt seine umfangreiche Erfahrung aus über 20 Jahren in Banking und Brokerage ein. So war er zuletzt CEO der FXFlat Bank AG, die er zuvor in verschiedenen führenden Positionen auf dem Weg zur Errichtung einer deutschen Bank begleitet hatte.

Du willst mehr wissen?

Leg mit der Steueroptimierung deiner Investitionen los

Mit der GmbH als Investitionsvehikel machst du mehr aus deiner Rendite – so, wie es sehr Vermögende schon seit Jahrzehnten tun.
Wir begleiten dich in allen Phasen: Von der Gründung, über die Verwaltung bis zu deinen Investments. Dank unserer Softwarelösungen und der Automatisierung von Prozessen ist alles unkompliziert und zu planbaren Kosten.