• Login
  • Kostenloses Informationsgespräch buchen

Versicherungen steuerlich absetzen

Als Gründer:in stehst du vor vielen wichtigen Entscheidungen, die sowohl deine persönliche als auch deine geschäftliche Zukunft beeinflussen. Ein zentraler Punkt ist dabei die sorgfältige Auswahl und Absicherung durch Versicherungen. Diese sind nicht nur wichtig, um dich vor unerwarteten Ereignissen zu schützen, sondern können auch steuerliche Vorteile bringen.

Welche Versicherungen sich absetzen lassen und inwiefern das steuerliche Vorteile bringen kann, erfährst du im Folgenden. 

Versicherungen von der Steuer 1
Versicherungen von der Steuer 2-2

Welche Versicherungen lassen sich von der Steuer absetzen?

Versicherungen, die von der Steuer abgesetzt werden können, lassen sich grundsätzlich in zwei Kategorien einteilen: Versicherungen, die der privaten Vorsorge dienen, und Versicherungen, die beruflich veranlasst sind. Zu den privat veranlassten Versicherungen, die als Sonderausgaben geltend gemacht werden können, gehören vor allem Personenversicherungen wie Kranken- und Pflegeversicherungen. Beruflich veranlasste Versicherungen wie Berufshaftpflicht- oder Berufsunfähigkeitsversicherungen sind dagegen als Werbungskosten abzugsfähig, wenn sie in unmittelbarem Zusammenhang mit der beruflichen Tätigkeit stehen.

Wichtig: Der Unterschied liegt vor allem darin, dass Sonderausgaben pauschal begrenzt sind, während Werbungskosten vollständig absetzbar sind, sofern sie nachweislich berufsbedingt sind.

Nutze die Vorteile der GmbH: Lenke deine Steuern

Es gibt viele gute Gründe für eine GmbH. Wir finden: Steuern zu sparen ist einer der wichtigsten. Denn Aktivitäten innerhalb einer GmbH genießen zahlreiche steuerliche Vergünstigungen, gerade für Investitionen.

    • Private Nutzung
    • berufliche Nutzung
    • Versicherungen

    • •Krankenversicherung
      •Pflegeversicherung
      •Arbeitslosenversicherung
      •Haftpflichtversicherung
      •Risikolebensversicherung
      •Berufsunfähigkeitsversicherung

    • •berufliche Unfallversicherung
      •Berufshaftpflichtversicherungen
      •Berufsrechtsschutzversicherungen

    • I.d.R abzusetzen als

    • Vorsorgeaufwendung (Sonderausgabe)
    • Werbungskosten
Gut zu wissen: Sachversicherungen wie die Hausratversicherung sind normalerweise steuerlich nicht absetzbar, es sei denn, sie werden beruflich benötigt, wie im Fall eines steuerlich anerkannten Arbeitszimmers.
Versicherungen von der Steuer 3

Versicherungen absetzen als Selbstständige:r: Darauf ist zu achten

Ja, als Selbstständige:r hast du die Möglichkeit, bestimmte Versicherungsbeiträge von der Steuer abzusetzen. Dabei handelt es sich um Betriebsausgaben, die deinen steuerpflichtigen Gewinn mindern und somit zu einer Reduzierung der Steuerlast führen können.

Typische Versicherungen, die Selbstständige steuerlich geltend machen können, sind beispielsweise die Berufshaftpflichtversicherung oder die Beiträge zu gesetzlichen Sozialversicherungen. Denke daran, dass eine genaue Dokumentation der Versicherungsbeiträge und eine korrekte Eintragung in der Steuererklärung entscheidend sind, um die steuerlichen Vorteile vollständig zu nutzen.

GmbH gründen und gezielt Steuern sparen

Versicherungen können für eine GmbH als potentielles Steuersparmodell eine wichtige Rolle spielen. Betriebsnotwendige Versicherungen, wie z.B. die Betriebshaftpflichtversicherung, können als Betriebsausgaben geltend gemacht werden und so zur Minderung des Gewinns der GmbH und der Körperschaftsteuerbelastung beitragen.

Für die optimale Umsetzung dieser steuersparenden Maßnahmen empfiehlt sich eine individuelle Beratung. RIDE hat sich auf den steueroptimierten Vermögensaufbau mit der GmbH spezialisiert und bietet nicht nur bei der Gründung, sondern auch bei der Verwaltung professionelle Unterstützung. Erfahre, wie du Steuersparmodelle gezielt einsetzen kannst, um deine finanzielle Situation zu optimieren.

Gibt es Höchstgrenzen, wenn ich Versicherungen absetzen möchte?

1-2

 

Höchstgrenzen für Sonderausgaben: Als Arbeitnehmer:in kannst du bis zu 1.900 Euro, als Selbstständige:r oder Freiberufler:in bis zu 2.800 Euro an Versicherungskosten von der Steuer absetzen. Bei Ehepaaren, die gemeinsam veranlagt werden, gelten diese Grenzen für jede:n Ehepartner:in.

2-1

 

Basistarif der Kranken- und Pflegeversicherung: Sowohl bei der gesetzlichen als auch bei der privaten Kranken- und Pflegeversicherung kannst du den Basistarif in voller Höhe als Vorsorgeaufwendungen absetzen. Die entsprechenden Beiträge findest du in deiner Lohnsteuerbescheinigung oder im Rentenbescheid bzw. im Bescheid deiner Krankenkasse.

Versicherungen steuerlich absetzen: Welche sind als GmbH relevant?

Für eine GmbH können zum Beispiel folgende Versicherungen relevant sein:

check   Betriebshaftpflichtversicherung: Schutz vor Schadensersatzansprüchen Dritter.
check  Berufshaftpflichtversicherung: Deckt Schäden durch berufliche Fehler oder Pflichtverletzungen ab.
check  Gebäudeversicherung: Absicherung gegen Schäden am Firmengebäude.
check  Inhaltsversicherung: Schutz für betriebliches Inventar vor diversen Gefahren.
check Geschäftsführer-Haftpflichtversicherung: Absicherung gegen persönliche Haftung bei Managemententscheidungen.
check  Firmenrechtsschutzversicherung: Deckt Kosten rechtlicher Auseinandersetzungen ab.
check  Betriebsunterbrechungsversicherung: Ausgleich finanzieller Verluste bei Betriebsunterbrechungen.
check  Elektronikversicherung: Schutz vor Schäden an elektronischen Geräten.
check  Die genaue Auswahl hängt von der Branche, Unternehmensgröße und individuellen Bedürfnissen ab.

Du bist in guter Gesellschaft

Schon über 1.000 Kunden haben ihre Trading-GmbHs mit uns gegründet, über 1.500 Kunden vertrauen bereits auf die Betreuung ihrer GmbH mit RIDE.

Sehr gut organisiert bei RIDE.

Die eigene VV GmbH gegründet, mit Tipps zu welcher Bank und mit Online Unterschriften kein Papier hin und her senden. So mag ich das. Kann ich nur empfehlen.

Asset 2

Daniel

Gründer und Börsen-Trainer

Fragen & Antworten

Was ist bei der Steuererklärung zu beachten, wenn ich Versicherungen absetzen möchte?

Für die Steuererklärung ist es wichtig, alle relevanten Versicherungsbeiträge genau zu dokumentieren. Dazu gehört die sorgfältige Aufbewahrung der Beitragsnachweise und die korrekte Eintragung in die entsprechenden Abschnitte der Steuererklärung.

Welche Versicherungen kann ich von der Steuer absetzen?

Du kannst verschiedene Versicherungen von der Steuer absetzen, darunter Beiträge zu Kranken- und Pflegeversicherungen, Haftpflichtversicherungen und bestimmte Lebensversicherungen. Diese werden in der Regel als Sonderausgaben in der Steuererklärung berücksichtigt.

Wie wirken sich abgesetzte Versicherungsbeiträge auf meine Steuerlast aus?

Absetzbare Versicherungsbeiträge mindern Ihr zu versteuerndes Einkommen. Dadurch kann sich Ihre Steuerlast verringern, was zu einer möglichen Steuerrückerstattung führen kann.

Gibt es Höchstbeträge für den Abzug von Versicherungsbeiträgen?

Ja, es gibt Höchstbeträge für den Abzug von Versicherungsbeiträgen. Für Arbeitnehmer beträgt der Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen beispielsweise 1.900 Euro pro Jahr. Für Selbständige können diese Höchstbeträge höher sein.

Können beruflich bedingte Versicherungen als Werbungskosten abgesetzt werden?

Ja, beruflich bedingte Versicherungen, wie zum Beispiel eine Berufshaftpflichtversicherung, können als Werbungskosten abgesetzt werden. Dies gilt jedoch nur, wenn sie ausschließlich beruflichen Zwecken dienen und nicht auch privat genutzt werden.

Wer steckt hinter RIDE?

Christine Kiefer und Felix Schulte sind die Gründer von RIDE. Christine hat bereits an verschiedenen Fintechs mitgewirkt, unter anderem als Co-Founderin bei PAIR Finance. Sie unterstützte den FintechRat des Bundesministeriums und hat mit den „Fintech Ladies” ein Netzwerk für Frauen in der Finanzbranche geschaffen. Seit Januar 2022 ist sie Partnerin beim VC Angel Invest. Felix gründete 2011 das E-Commerce-Unternehmen NewStore und verkaufte dieses 2016 –natürlich steueroptimiert mit der vermögensverwaltenden GmbH. Danach arbeitete er als Entrepreneur in Residence bei ARB Investment Partners. Beide schlossen sich 2018 zur Gründung von RIDE zusammen. Das gemeinsame Ziel: Mehr Menschen einen besseren Vermögensaufbau zu ermöglichen.

Warum RIDE?

RIDE ist das erste Fintech, das sich auf die echte Rendite, nach Steuern und Kosten, konzentriert. Wir helfen unseren Kundinnen und Kunden, ihr Vermögen intelligent zu strukturieren, um mehr investieren und netto mehr konsumieren zu können.

Ist Steueroptimierung nicht illegal?

Nein! RIDE nutzt für seine Kundinnen und Kunden den komplett legalen und transparenten Rahmen einer deutschen GmbH. Unser Konzept wurde von diversen Fachmagazinen sowie Steuer- und Rechtskanzleien geprüft. Das Konzept der vermögensverwaltenden GmbHs gibt es bereits seit Jahrzehnten. RIDE hat aber die Prozesse automatisiert und somit die Kosten derart verringert, dass es sich für viel mehr Menschen rentieren kann.

Du willst mehr wissen?

Bitte beachte, dass die Auswahl der passenden Versicherung und die steuerliche Betrachtung sehr individuell sind und stark von den spezifischen Umständen deines Einzelfalls abhängen. Dieser Inhalt dient zu allgemeinen Informationszwecken und ersetzt keine individuelle Beratung für dich.

Leg mit der Steueroptimierung deiner Investitionen los

Mit der GmbH als Investitionsvehikel machst du mehr aus deiner Rendite – so, wie es sehr Vermögende schon seit Jahrzehnten tun.

Wir begleiten dich in allen Phasen: Von der Gründung, über die Verwaltung bis zu deinen Investments. Dank unserer Softwarelösungen und der Automatisierung von Prozessen ist alles unkompliziert und zu planbaren Kosten.