11 min read

2022 Steuern sparen bei Investments: #2 Terminge-schäfte handeln mit der GmbH

Featured Image

Hohe Steuern hindern Dich daran Vermögen aufzubauen: 

So sparst Du jetzt erst recht Steuern bei Termingeschäften mit einer GmbH! 

Mit einer vermögensverwaltenden GmbH kannst Du die Verlustverrechnungsbeschränkung bei Termingeschäften/Derivaten, die seit 1. Januar 2021 in Kraft ist, umgehen - und profitabel weiter tradenHierzu haben wir ein eigenes, einzigartiges Tool entwickelt: den RIDE Derivaterechner. Nutze ihn gerne, um zu sehen, welche Steuerlast mit und ohne GmbH bei Termingeschäften durch das neue Gesetz fällig wäre. 

 

Die Crux mit dem neuen Gesetz der Verlustverrechnungsbeschränkung   

 

Die Möglichkeit, Gewinne und Verluste aus Wertpapiergeschäften zu verrechnen, ist seit 2021 deutlich eingeschränkt worden. Die große Veränderung für private Trader brachte der Zusatz im Einkommensteuergesetz bei § 20 Absatz 6 Satz 5 und 6 EStG: Im Privatvermögen darfst Du seit 1. Januar 2021 nur noch 20.000 Euro Verluste aus Derivaten absetzen. Fallen höhere Verluste an, kannst Du diese ins Folgejahr fortschreiben. Dort darfst Du sie aber auch nur wieder mit Gewinnen aus Termingeschäften bis zu einer Höhe von maximal 20.000 Euro verrechnen. Es ist also Vorsicht geboten, denn dadurch kann der Handel mit Futures, Optionen und CFDs zu einer erhöhten, individuellen Steuerlast führen. Es drohen Dir mehr Steuern als Gewinne.  

 

Welche Produkte zählen aktuell zu Termingeschäften? Relativ klar ist, dass CFDs, Optionen und Futures zu den Termingeschäften zählen. Aktien, Investmentfonds und festverzinsliche Wertpapiere zählen nicht dazu, das ist auch ziemlich klar. Bei allem anderen Produkten - wie beispielsweise bei Optionsscheinen oder Zertifikaten – muss allerdings noch abgewartet werden, was das Bundesfinanzinstitut in seinem Erlass dazu sagt.  

 

 

Die vermögensverwaltende GmbH als Handlungsoption bei Derivaten 

 

Das bedeutet jedoch nicht das „Aus“ für Dein privates Trading, denn eine Trading GmbH - eine vermögensverwaltende GmbH - kann hier Abhilfe schaffen. Da die Neuregelung nur für private jedoch nicht für gewerbliche Anleger gilt, gibt es in der GmbH die Verlustverrechnungsbeschränkung nicht. Diese Lücke kannst Du Dir jetzt zunutze machen und Deine Wertpapiere in eine Trading GmbH transformieren. RIDE bietet Dir die gesamte Struktur für das Trading über eine GmbH an. 

 

Eine vermögensverwaltende GmbH ist eine GmbH wie jede andere, nur steht bei ihr das optimale Steuern von Gewinnen aus Kapitalvermögen im Vordergrund. Mit dem Ziel, über die GmbH Investments zu tätigen, deren Gewinne zu einem geringeren Steuersatz versteuert werden als es privat der Fall wäre.  

 

Die Besteuerung und Deine steuerlichen Vorteile mit der GmbH  

Statt privat zu handeln, kannst Du Dein Depot nun in eine vermögensverwaltende GmbH verlegen. In der GmbH fallen Steuern nur auf den erwirtschafteten Gewinn an – der durch gewisse Kosten, die sich ansetzen lassen, gemindert wird. Dieser Gewinn wird mit Körperschaftsteuer, sowie Solidaritätszuschlag auf die Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer belastet. Privat war es vor 2021 so, dass Du als privater Anleger die Steuer auf die Differenz von Gewinn und Verlust gezahlt hast. Jetzt muss es anders berechnet werden, da Du nur noch 20.000 Euro Verluste geltend machen kannst. 

 

 

Baue schneller Vermögen auf mit der GmbH ab 2022 

  

Neben Termingeschäften bietet Dir die GmbH weitere steuerliche VorteileSo ist es auch interessant, wenn Du in andere Kapitalgesellschaften investierst, denn das sogenannte Schachtelprivileg stellt Gewinne zu 95 Prozent steuerfrei. Darunter fallen auch Veräußerungserlöse von Aktien mit einer effektiven Steuerlast von nur 1,54 ProzentUnd durch Steueroptimierung steht Dir mehr Kapital zum Investieren frei 

 

 

So berechnet sich Deine Steuerlast durch das neue Termingeschäfte-Gesetz  

 

Am besten lassen sich die Auswirkungen der neuen Verlustverrechnungs- beschränkung mit dem RIDE Derivaterechner zeigen. In den Beispielen konzentrieren wir uns rein auf Gewinn und Verlust und beachten die weiteren Variablen nicht.  

 

Nehmen wir an, Du rechnest bei Deinen Termingeschäften laut Abbildung1  mit 300.000 Euro Gewinn und mit einem Verlust von 250.000 EuroOhne GmbH drohen Dir 58.438 Euro mehr Steuern. Das heißt, ohne GmbH hättest Du eine Steuerlast von 73.850 Euro zu zahlen, mit einer GmbH nur 15.413 Euro.  

 

Ein Bild, das Tisch enthält.

Automatisch generierte Beschreibung

Abbildung 1 zeigt Deine Steuerlast mit einer Trading GmbH und ohne eine GmbH, wenn Du mit 300.000 Euro Gewinn und 250.000 Euro Verlust rechnest. 

 

In Abbildung 2 kalkulierst Du mit 500.000 Euro Gewinn und 500.000 Euro Verlust. Der Derivaterechner zeigt: Es drohen Dir im nächsten Jahr 126.000 Euro Steuern – obwohl Du keinen Gewinn erzielt hast. Du müsstest also 126.000 Euro mehr Steuern zahlen als mit einer GmbH.  

 

Abbildung 2 zeigt Deine Steuerlast mit einer Trading GmbH und ohne eine GmbH, wenn Du mit 500.000 Euro Gewinn und 500.000 Euro Verlust rechnest. 

 


Es fallen also viel mehr Steuern an, als Du Gewinn machst. 
Falls Du als Anleger mit dem Options-Trading weitergemacht hast wie bisher, kann die steuerliche Neudefinition bedeuten, dass Du mit der Steuererklärung für 2021 gravierend zur Kasse gebeten wirst. Für viele heißt das folglich, dass sie einen Kredit aufnehmen oder in die Insolvenz gehen müssen. Doch das lässt sich umgehen. 

 

 

So umgehst Du Deine Steuerlast und setzt Kapital zum Investieren frei 

 

Mit der vermögensverwaltenden GmbH kannst Du die Auswirkungen der Verlustverrechnungsbeschränkung abfangen. Gleichzeitig ist die GmbH geeignet, den Grundstein für Deinen privaten Vermögensaufbau zu schaffenRIDE unterstützt bei der Gründung und Verwaltung - mit dem RIDE Gründungs-Service „bei dem alle Prozesse zur GmbH-Gründung digitalisiert und weitestgehend automatisiert sind“, dem digitalen RIDE Admin-Service „zur perfekten GmbH-Verwaltung“ und der automatisierten Wertpapierverbuchung, als Kern des Admin-Services. Da die Software beim Wertpapierverbuchungs-Service alles automatisch macht und somit nicht jeder Trade einzeln, manuell verbucht werden muss, kannst Du Deine Steuerberaterkosten enorm senken. Hier erfährst Du außerdem noch im Detail, wie Stillhaltergeschäfte in der GmbH verbucht werden – denn der Optionshandel ist buchhalterisch durchaus komplex.